Sparen macht Freude ...

Alle reden vom Klimawandel, doch der globale Wassermangel ist viel bedrohlicher als allgemein angenommen wird. Das kostbare Nass ist zu schade um es zu verschwenden.


Hier die 7 goldenen Regeln:


1.  Ein Wasserhahn, aus dem pro Sekunde nur ein Tropfen fällt, lässt pro Stunde 0,7 Liter, also pro Tag 17 Liter auslaufen.  

     Im Jahr fliessen so über 6000 Liter aus dem tropfenden Hahn. 

2. Ein undichter WC-Spülkasten lässt in einer Stunde über 20 Liter oder pro Tag 480 Liter  

    und pro Jahr 175'000 Liter Wasser auslaufen. 

3.  Moderne Wasserarmaturen wie Einhebelmischer oder thermostatisch  gesteuerte Mischbatterien verbrauchen weniger

     Wasser als die alten Zweigriffarmaturen.

4.  Moderne Geschirrspül- und Waschmaschinen benötigen heute nur noch ein Bruchteil an Wasser und Energie. 

5.  Wasserhahn nur öffnen, wenn wirklich Wasser gebraucht wird. Zum Beispiel beim Putzen der Zähne, 

      beim Rasieren und beim Waschen. Danach ist das Wasser sofort wieder abzustellen.

6.  Ein Vollbad benötigt rund 180 Liter Wasser, eine Dusche etwa 50 Liter. Duschen statt baden.

     Dadurch wird auch der Energieverbrauch deutlich reduziert  (warmes Wasser muss mit der Oelheizung, mit einem                             Elektroboiler oder mit einer anderen Energiequelle aufgewärmt werden). 

7.  Das Regenwasser auffangen für die  Gartenbewässerung und für die Pflanzen.

     Bitte beachten Sie: Die Pflanzen im Freien sollte man erst nach Sonnenuntergang giessen.